Home » Brands Guide » Pop-up Events und Influencer Kooperationen – das perfekte Match

Pop-up Events und Influencer Kooperationen – das perfekte Match

Pop-up Bars, Pop-up Stores, Pop-up Restaurants und Pop-up Events gehören in 2018 zu einem modernen Marketing Konzept. Das Gefühl von Exklusivität der angebotenen Produkte, des Ortes sowie die zeitliche begrenzte Verfügbarkeit, erzeugen das Gefühl der einmaligen Chance und steigern die Kauflust der Besucher.

Was ist ein Pop-up Store/ Event, was macht es aus?

Von einem Pop-up Store spricht man, wenn ein Ladengeschäft für eine begrenzte Zeit eröffnet wird. Charakteristisch dabei sind vor allem die minimalistische Einrichtung und Ambiente. Ein Geschäft, das nicht mit aufwändigem Interieur ausgestattet ist, sondern so aussieht, als könnte der komplette Laden innerhalb einer halben Stunde vollständig abgebaut werden und an anderer Stelle wieder aufgebaut werden. Ein bisschen cool, ein bisschen edgy, vor allem aber temporär.

Das gleiche Konzept lässt sich auch auf Restaurants und Kurse übertragen. Nur für einen begrenzten Zeitraum das neue Restaurantkonzept testen zu können, sorgt dafür, dass Interessierte den Besuch nicht auf nächste Woche oder gar nächstes Jahr vertagen. Das Gefühl, etwas zu erleben, dass es so nicht immer gibt, treibt Kunden dazu an, jetzt zuzuschlagen.

Dies ist ebenfalls auf Kurse applizierbar, denn so wird die Anmeldung zum Yoga-Kurs nicht wieder vertagt sondern die Chance in einem bestimmten Ambiente, vielleicht zu einem besonderen Motto genutzt. Wer weiß schließlich, ob das nochmal kommt?

Warum sind Pop-up Stores so erfolgreich?

Besonders in Zeiten, in denen Konsum keine Grenzen kennt und alles 24 Stunden verfügbar ist, von Sprachunterricht, über 24 Stunden Fitness Studio bis hin zu Lieferungen der Online Bestellungen am gleichen Abend, kann die begrenzte Verfügbarkeit einer Ware oder Dienstleistung den besonderen Reiz ausmachen.

Durch die ständige Verfügbarkeit verringert sich das Bedürfnis beim Konsumenten der Dringlichkeit eines Besuchs in einem Store, eines Restaurants oder Events. Durch die künstlich hergestellte Knappheit in Form eines Pop-up Konzepts werden Konsumenten dazu bewegt jetzt und nicht morgen oder gar nächstes Jahr vorbeizuschauen.

Word-of-Mouth-Kommunikation statt Werbung

Die richtige Besuchermenge bei einem Pop-up Konzept ist ein ausschlaggebender Faktor für dessen Erfolg. Der Store oder das Event sollten weder überfüllt noch zu leer sein, beide Extreme schrecken Besucher ab. Das Maß und die richtige Form von Werbung ist entscheidend für den Erfolg eines Pop-up Konzepts. Einerseits soll das Gefühl von Exklusivität gewahrt werden, andererseits soll sichergestellt werden, dass genügend Interessenten von dem Event oder Store erfahren, bevor er wieder schließt.

Dabei hat sich eine Kombination verschiedener Kanäle erwiesen, die jedoch nicht zu großflächig angewendet werden sollte. Ein entscheidender Teil in dieser Cross Channel Strategie ist die Word-of-Mouth-Kommunikation, denn der Rat des guten Freundes bleibt länger im Gedächtnis als eines der 100 Plakate, denen man täglich über den Weg läuft.

Influencer Marketing als Werbeform für Pop-ups

Influencer Marketing ist schnell, authentisch und ideal im Bereich Word-of Mouth-Kommunikation, denn das beste Pop-up Event bleibt ohne Erfolg solange, wie niemand davon weiß. Das richtige Maß an Aufmerksamkeit zu erzeugen ist ebenfalls entscheidend, denn auch zu viele Besucher können sich negativ auf ein Pop-up Konzept auswirken, z.B. wenn Besucher frustriert nach Hause gehen, weil zu viele Personen vor Ort sind. Influencer Marketing hat eine ähnliche Wirkung, wie die Empfehlung der besten Freundin und ist damit prädestiniert für Pop-up Stores und Events.

Bei der Umsetzung bietet sich vor allem eine Kombination verschiedener Influencer Postings an. Dabei muss jedoch immer die gewünschte Zielgruppe, die Dauer und die Art des Events einbezogen werden. Je kurzweiliger das Event, desto mehr Fokus sollte auf der Vorbereitung und Vorankündigung liegen. Postings, mit denen die Leser von verschiedenen Influencern über einen gewissen Zeitraum in Kontakt kommen, können dabei besonders wirkungsvoll sein.

Auch kann ein exklusives Eröffnungsevent, bei dem Influencer mit der gewünschten Zielgruppe anwesend sind, besonders wirksam sein. Durch die Präsenz des Influencers werden im ersten Schritt potenzielle Kunden angelockt. Eine hohe Medienpräsenz auf Social Media kann erwartet werden. Fans posten von der Begegnung mit dem Influencer und machen somit auf z.B. den Store oder das Event aufmerksam.

Beispiel: Ferratum Pop-up Events mit Influencern

Neben einer exklusiven Eröffnung können auch Influencer selbst zum Teilnehmermagnet werden. So wie bei den Influencer Events in der Ferratum Pop-Up-Lounge. Dabei gab Ferratum Influencern die Möglichkeit ihre Follower persönlich zu treffen und ein eigenes Projekt wie z.B. einen Workshop auf die zu Beine stellen.

Vorgestern noch einen wundervollen Tag im Pop Up Store der @ferratumbank verbracht und heute schon wieder zurück im Urlaub in Polen am See. Was für eine Aufregung und was für ein gelungener Tag!! Ich muss mich bei all den fleissigen Lieschen bedanken, die am Donnerstag mit mir trainiert, philosophiert, nachgedacht und entspannt haben. Es war mir eine Freude und ich bin mir sicher, dass das nicht das letzte Event dieser Art war 🙂 Denn Workshops, Zusammenkommen mit euch und der Austausch, aber auch das Weitergeben meines Wissens bringt mir in real mindestens genau so viel Spaß wie hier und auf meinem Blog! Was meint ihr, habt ihr Bock auf eine Wiederholung? Welche Art Workshops oder Vorträge oder Trainings würden euch bei solch einem Event am meisten interessieren? 🤗

Ein Beitrag geteilt von Paula | Selbstläufer 💥 (@laufvernarrt) am


Dadurch können die Follower ihre Lieblingsinfluencer nicht nur treffen, sondern mit ihnen interagieren und von ihnen etwas mitnehmen. Ebenfalls bietet dies Influencern die Chance einmal eng mit ihren Followern in Kontakt zu treten.

„Die Idee zur Ferratum Pop-Up-Lounge entstand gemeinsam mit unserem Kunden Ferratum und wurde innerhalb von vier Wochen realisiert. Dadurch, dass wir nicht nur die Influencer, sondern auch ihre Follower eingeladen haben, konnten wir einen deutlichen Anstieg in Sachen Reichweite und Engagement feststellen,“ sagt Marcel Müller-Siegert von der verantwortlichen Agentur Mirum.


Die Influencer kündigten das Event für ihre Follower auf dem Blog und Social Media an. Weiterhin erstatteten sie während des Events und im Anschluss Bericht darüber und machten auf Ferratum aufmerksam. Im Fokus steht das Zusammentreffen zwischen potentiellen Kunden und dem Influencer. Die Zielgruppe wird dennoch auf das Produkt aufmerksam und somit wird eine große Reichweite innerhalb der gewünschten Zielgruppe erreicht.

Pop-up Stores und Events sind eine gute Möglichkeit, um Aufmerksamkeit zu erzeugen und nicht selten wird die Zielgruppe durch die künstliche Knappheit dazu bewegt, jetzt “zuzuschlagen”. Influencer Marketing ist dabei genau der passende Marketingkanal, um das richtige Maß an Aufmerksamkeit zu erzeugen. Word-of-Mouth-Kommunikation ist besonders bei Pop-up Stores und Events notwendig und liefert bei Auswahl geeigneter Influencer genau die richtige Portion Aufmerksamkeit, damit der Store voll wird, aber nicht aus allen Nähten platzt. Influencer Marketing setzt genau hier an. Das aktive Einbeziehen von Influencern kann darüber hinaus für noch mehr Interaktion und weiter gestreute Medienpräsenz sorgen.