Home » blogfoster » Muttertag – ein Fest für Marken und Influencer
Best practice blogfoster Brands Guide

Muttertag – ein Fest für Marken und Influencer

Wenige Feiertage sind so emotional konnotiert wie der Muttertag. Für Werbetreibende und Marketer ist es daher immer eine besondere Herausforderung, das Momentum zu nutzen und trotzdem nicht in der Flut aus Muttertagsangeboten unterzugehen. Im Influencer Marketing kommt beides zusammen: emotionalisierendes Storytelling und gezielte Werbebotschaften.

Mama-Influencer und Influencer-mit-Mama

Die für den Muttertag relevanten Zielgruppen sind zum einen Mütter, zum anderen diejenigen, die ihrer Mutter etwas Gutes tun wollen. Zwei Ansätze, die funktionieren können. Neben Familie & Erziehung sind auch Platzierungen in Bereichen wie Style & Mode, Essen & Trinken, Kunst & Unterhaltung und Hobbies & Interessen denkbar, bei denen die Influencer das Thema individuell umsetzen. Wie so etwas aussehen kann, zeigen wir weiter unten.

Wer sind Mama-Influencer?

Mamahoch2

Das ist Sabrina von Mammahoch2 mit ihrem tollen Blog über das “entspannte Mamasein”. Sie gibt Tipps, wie man den Alltag entspannt in Angriff nehmen und seine Zeit mit den Kindern am besten nutzen kann. Die Inspiration, das Leben selbst in die Hand zu nehmen und ein Vorbild für andere Mütter zu sein, hat sich Sabrina als Ziel gesetzt und verfolgt es schon seit 2013. Und das macht sie z.B.  entweder mit Tipps, wie man im Alltag mit Kindern Zeit sparen kann, DIY Anleitungen für nachhaltige Beutel oder wie man Zuhause ganz einfach Ordnung schaffen kann.

Mother’s Finest

Auch bei Isabelle von Mother’s Finest steht das Mamasein klar im Vordergrund. Trotzdem ist es nicht alles, was Mother’s Finest ausmacht: es geht um Stil, Mode, Interior, Shopping. Kurz und einfach: alles rund um den Lifestyle einer modernen Mama. Isabelle steht ihren Lesern mit wertvollen Tipps zum besten Mom Style, den coolsten Ideen für die nächste Kinderparty und mit spannenden Stories und Tipps von anderen Müttern zur Seite. Sie zeigt, dass Mamasein alles andere als langweilig ist.

Wie kann Influencer Marketing zum Muttertag aussehen?

Dies sind zwei Kooperationen, die blogfoster umgesetzt hat. Interessant zu wissen: Bei Rotkäppchen kamen nicht nur Blogger aus dem Bereich “Familie & Erziehung” zum Einsatz.

Rotkäppchen #vonherzen:

Ziel war es, Aufmerksamkeit auf die Aktion von Rotkäppchen zu lenken, bei der individualisierte Etiketten für die Sektflaschen zum Muttertag gestaltet werden können. Im Rahmen der Kooperation erhielten die Influencer jeweils zwei Etiketten zur Selbstgestaltung und hoben ihre ganz persönliche Verbindung zum Rotkäppchen Sekt hervor. Zentraler Bestandteil des Beitrages ist die bedruckte Flasche und die Freude des Empfängers. Die Blogger konnten bei der Gestaltung der Flasche ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Thalia:

Ziel war es hier, Thalia als Anbieter für Geschenkideen zum Muttertag zu positionieren und Traffic in den eigenen Onlineshop zu lenken. Die Influencer stellten den Shop vor und erläuterten, warum sie sich hier auf die Suche nach einem passenden Geschenk zum Muttertag machen. In alle Beiträge wurde ein Absprungelement mit direkter Verlinkung zum Onlineshop integriert, sodass die Leser motiviert wurden, sich selbst mit dem Sortiment auseinander zu setzen.

 

Sie möchten wissen wie Ihre Muttertagskampagne aufgebaut sein könnte? Dann kontaktieren Sie jetzt unverbindlich Ihren Influencer Marketing Experten.

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bild

Kontakt

Hast du Fragen? Dann schreib uns an academy@blogfoster.com und wir melden uns bei dir.