Home » Influencer Guide » Instagram Branded Content Tool – Jetzt auch in Deutschland

Instagram Branded Content Tool – Jetzt auch in Deutschland

Instagram branded content

In einem Blog-Beitrag ließ Instagram verlauten, dass das gerade erst bei Facebook eingeführte Branded Content Feature nun auch Einzug in die Instagram Feeds halten soll und Influencern ermöglichen soll ihren gesponserten Content zu kennzeichnen. Instagram spricht sich dabei für mehr Transparenz auf der Plattform aus. Einer der ersten deutschen Posts mit der neuen Kennzeichnung wurde bei Caro Daur gesichtet. Über dem Instagram Post und in der Instastory heißt es „Bezahlte Partnerschaft mit ..“. Bisher ist das Feature jedoch nur für ausgewählte Influencer verfügbar, scheint jedoch nach und nach ausgerollt zu werden.

Mehr Transparenz auf Instagram – Ein Plädoyer gegen Schleichwerbung

Transparenz auf Plattformen wie Instagram oder Facebook gewinnt immer mehr an Bedeutung. “Community bedeutet Klarheit”, heißt es vonseiten Instagram. Auch Instagram hat erkannt, dass versteckte Hashtags wie #ad unter bezahlten Posts nicht ausreichen, um zu kennzeichnen was sich hinter den Kulissen abspielt: Werbung. Diese muss nach deutscher Gesetzeslage entsprechend gekennzeichnet werden, was sich bisher auf Instagram als schwierig gestaltet hat. Durch das geplante Branded Content Feature soll in der englischen Variante über dem Bild “Paid Partnership with…” eingefügt werden.

Quelle: Instagram

Instagram Branded Content – Dem fake Engagement auf der Spur

Da wir in Zeiten leben, in denen es kaum einfacher sein könnte, sich Fake Follower und Engagement zu kaufen, geht es den schwarzen Instagram Schafen nun an den Kragen. Mit dem Instagram Branded Content Feature wird es den Kooperationspartnern, ähnlich wie bei Facebook, möglich sein, die Statistiken und Aufrufzahlen des Beitrags ebenfalls einzusehen, ihre Kampagnen auszuwerten und dadurch tiefere Einblicke in die Engagement Rate des Beitrags gewinnen. Weitere Einblicke, wie das Instagram Branded Content Tool für Kooperationspartner aussieht, zeigt der Artikel von Instagram.

So funktioniert das neue Tool

Wenn Du einen Neuen Post auf Instagram erstellen möchtest, gibt es die Möglichkeit „Erweiterte Einstellungen“ zu öffnen. Dort können, solange das Tool für Dich noch nicht verfügbar ist, kannst Du dort Kommentare deaktivieren. Dort ist es auch möglich, einen Kooperationspartner zu markieren.

Quelle: Instagram
Quelle: Instagram

Branded Content auch für Instagram Stories

So funktioniert das neue Tool

Eine Instagram Kooperation besteht in den meisten Fällen nicht mehr aus einem reinen Post, sondern wird meistens durch Erwähnungen in Instagram Stories der Influencer unterstützt. Auch dafür bietet das Branded Content Feature von Instagram eine Lösung. Hier wird ebenfalls in der englischen Version “Paid Partnership with…” in der oberen Leiste des Bildes erscheinen. In der deutschen Variante heißt es „Bezahlte Partnerschaft mit..“. In der oberen Symbolleiste kann der Kooperationspartner ausgewählt werden.

Quelle: Instagram

Instagram Branded Content Tool – Rechtlich sicher?

Das Instagram Branded Content Tool ist ohne Frage ein Schritt in die richtige Richtung zu mehr Transparenz. Dazu, ob diese Kennzeichnung zulässig ist, gibt es jedoch noch keine Urteile. Auf der sicheren Seite sind Influencer und Marken nur, wenn der Post zu Beginn mit den zulässigen Bezeichnungen „Anzeige“ oder „Werbung“ gekennzeichnet ist.

2 Comments

Hier klicken um einen Kommentar zu verfassen

Bild

Newsletter

Melde Dich für den blogfoster Academy Newsletter an und erhalte die neuesten Artikel und weitere spannende Aktionen und Inhalte direkt in dein Email-Postfach


Kontakt

Hast Du Fragen? Dann schreib uns über das Kontaktformular und wir melden uns bei Dir.