Home » Brands Guide » In sechs Schritten zum erfolgreichen Instagram Takeover

In sechs Schritten zum erfolgreichen Instagram Takeover

#motivationalmonday, #throwbackthursday und #funfactfriday. Langsam aber sicher vervollständigt sich die Posting-Woche auf Instagram! Denn mit der Einführung des #takeovertuesday ist nun nahezu jeder Wochentag der Fotoplattform mit einem kategorischen Hashtag versehen. Was es mit der Einführung des neuen Takeover-Thementages auf sich hat und welche Schritte man beachten sollte, um sich optimal auf die Übergabe des eigenen Instagram Kanals vorzubereiten, erklären wir im Folgenden:

Platz da, jetzt übernehmen die Experten!

Ein Takeover bezeichnet generell die Übernahme eines Social Media Channels durch einen externen Gast, der den Kanal über einen gewissen Zeitraum mit eigenem Content versorgt. Im Fall von Instagram handelt es sich hierbei meist um das individuelle Storytelling des Gastes über Instagram Stories. Für einen Tag übernimmt er die Regie über dieses Feature und berichtet live von seinen Erlebnissen. Theoretisch schließt sich ein Takeover jedoch nicht für andere soziale Netzwerke oder Features aus.

Der Vorteil, der sich dabei durch ein Takeover ergibt, liegt klar auf der Hand: Authentischer und frischer Content mit Mehrwert, ohne selbst aufwendige Produktionen umsetzen zu müssen! Handelt es sich bei dem Gast um einen reichweitenstarken Influencer, steigert das zudem die Aufmerksamkeit für den Account. Dennoch ist es auch möglich, ein Takeover mit Mitarbeitern, Kunden, etc. umzusetzen. In jedem Fall profitiert auch der Gast von der neuen Plattform, die sich durch ein Takeover für ihn ergibt.

Wer nun denkt, ein Instagram Takeover sei ein absoluter Selbstläufer, von dem beide Parteien unweigerlich profitieren, dem sei gesagt: So leicht ist es nicht! Wie jede Social Media Maßnahme muss auch ein Takeover gut durchdacht und geplant sein. Mit den folgenden 6 Schritten ist das jedoch kein Problem:

Schritt 1: Ziele definieren

Zuerst sollte man sich überlegen, was man mit dem Instagram Takeover erreichen will. Möchte man die Reichweite seines Kanals steigern? Sollen Produkte vorgestellt, Geschichten erzählt oder vielleicht sogar Einblicke in den Unternehmensalltag gegeben werden?

Sobald entschieden ist, wohin die Reise gehen soll, lassen sich konkrete Ideen zur Umsetzung formulieren, die auf diese Ziele abgestimmt sind. Außerdem sollte man sich bereits in dieser Planungsphase Gedanken darüber machen, welche KPIs und Messzahlen einem später bei der Auswertung als Erfolgsindikatoren dienen sollen.

Schritt 2: Den perfekten Takeover-Gast finden

Auch die Wahl des perfekten Takeover-Gastes ist abhängig von den individuellen Zielen bzw. der zuvor entwickelten Strategie: Steht z.B. die Steigerung der Reichweite im Fokus, empfiehlt es sich mit einem Influencer zusammen zu arbeiten. Einblicke in den Unternehmensalltag sind hingegen das Spezialgebiet von Mitarbeitern und Kollegen.

Zudem sollte darauf geachtet werden, dass der Gast zur Marke passt und die Geschichten, die im Takeover erzählt werden sollen, in seine Lebenswelt passen. Eine weitere gute Voraussetzung ist, wenn der Gast zuvor schon mit Ihrem Unternehmen zusammengearbeitet hat und als „bekanntes Gesicht“ auf dem Kanal bereits in Erscheinung getreten ist.

Schritt 3: Absprachen treffen

Nachdem ein Gast für das Instagram Takeover ausgewählt wurde, folgt das Verfassen eines Briefing bzw. einer Guideline mit allen wichtigen Punkten für die Kanal-Übernahme. Dazu zählen u.a. der zeitliche Rahmen, die Frequenz und das Format der Uploads sowie konkrete Inhalte, Handlungen und Kernbotschaften. Hierbei sollte man so ausführlich sein, dass der Gast eine Vorstellung von den individuellen Wünschen und Zielen des Kanalbetreibers bekommt. Dennoch sollte ihm gleichzeitig so viel Freiheit zugesprochen werden, dass er seinen Content individuell gestalten kann.

Außerdem sollte man sich spätestens zu diesem Zeitpunkt einigen, ob der Gast seinen Content eigenständig auf den Kanal hochlädt, oder ihn zur Veröffentlichung dem Kanalbetreiber zuschickt. Die zweite Option hat den Vorteil, dass Sie eine größere Kontrolle über die Uploads behalten und die Zugangsdaten zum Account nicht teilen müssen.

Schritt 4: Ankündigung des Takeovers

Damit beide Seiten nachhaltig von dem Takeover profitieren, ist es wichtig die Übernahme als Ereignis auf verschiedenen Social Media Kanälen im Voraus zu promoten! Dafür sollte man nicht nur Instagram, sondern auch alle andere Kanäle des Unternehmens nutzen.

Sollte im Rahmen des Takeovers außerdem ein Gewinnspiel oder ein Q&A stattfinden, muss auch dies rechtzeitig in der Community angekündigt werden. Die Ankündigung sollte etwa 2 bis 3 Tage vor dem Takeover stattfinden. Hierbei kann Sie auch Ihr Takeover-Gast unterstützen, indem er seinen Gastauftritt auch auf seinen eigenen Social Media Kanälen ankündigt.

Schritt 5: Alles im Blick behalten

Während des Takeovers sollte man sich auf keinen Fall zurücklehnen! Beobachten Sie die Uploads des Gastes und unterstützen Sie ihn ggf. mit zusätzlichen Informationen oder Materialien. Ebenso sollte man sich auf vermehrte Nachrichten und Fragen aus der Community einstellen, die es unmittelbar zu beantworten gilt. Sicherzustellen ist außerdem, dass der Gast jederzeit einen Ansprechpartner für kurzfristige Nachfragen oder Probleme hat.

Schritt 6: Einen (Mehr-)Wert bilden

Sobald das Takeover vorbei ist, beginnt die Nachbereitung! Dazu zählt unter anderem eine umfangreiche Auswertung der Kanalaktivitäten, mit deren Hilfe Rückschlüsse auf die zuvor gesetzten Ziele gemacht werden können. Dabei sollte als Learning festgehalten werden, welche Aspekte positiv waren und welche bei zukünftigen Takeovers verbessert werden sollten. Ebenso lohnt es sich auch mit dem Takeover-Gast ein kurzes Feedback-Gespräch zu führen.

Neben dieser analytischen Auswertung ist es zudem wichtig, die Inhalte des Instagram Takeovers nachhaltig aufzubereiten und dauerhaft für die Community bereitzustellen. So sollten Instagram Stories z.B. als Highlights gespeichert werden. Ebenso wäre es denkbar kurze Videoclips aus dem Takeover-Content zusammenzustellen und diese als „Best of“, Outtakes, etc. für spätere Postings oder andere Social Media Kanäle aufzubereiten.

Befolgt man diese sechs einfachen Schritte, ist man bestens auf den nächsten #takeovertuesday vorbereitet. Natürlich wird die Instagram Community ein gutes und spannendes Takeover aber auch an jedem anderen Wochentag zu schätzen wissen.

Weitere Tipps zur Optimierung von Instagram Accounts gibt es hier.