Home » Brands Guide » Das perfekte Video für IGTV – diese 5 Tipps solltest du beachten

Das perfekte Video für IGTV – diese 5 Tipps solltest du beachten

Nachdem wir dir letzte Woche die Funktionen und Besonderheiten der neuen Instagram Video App IGTV vorgestellt haben (hier geht’s zum Artikel), liegt der Fokus des heutigen Artikels nun auf den Inhalten der neuen Videoplattform! Mit diesen fünf Tipps wird dein Einstieg auf IGTV ein Leichtes und der Upload deines ersten Videos mit Sicherheit ein Erfolg:

1. 9:16 is the new 16:9

IGTV ist vertikal – also produziere auch vertikal! Klar, ist es mit ein paar Tricks möglich, horizontale Videos gedreht oder in einer Maske hochzuladen und die Vorgaben der App auf diese Weise einfach zu umgehen. Zu Beginn mögen beide Optionen auch legitim sein. Langfristig solltest du dir jedoch die Frage stellen: Ergibt das überhaupt Sinn? Zum einen leidet die Qualität deines Contents unter den Anpassungen. Zum anderen verletzt du durch die Missachtung des Formats die Spielregeln der IGTV-Community. Deshalb solltest du in Zukunft bei der Produktion von Content die Anforderungen der Plattform befolgen.

2. Put a Grid on it!

Möchtest du deinen Video-Content über mehrer Plattformen ausspielen, kann das vertikale Format von IGTV schon einmal zur Herausforderung werden! Bei der Anpassung des Contents an das schmale 9:16 Format gibts es dann zwei Möglichkeiten, die man bei der Content-Produktion beachten sollte: Erstens, du nimmst einen größeren Aufwand in Kauf und drehst Videos zusätzlich im entsprechenden Format für IGTV. Oder zweitens, produzierst du Inhalten so vorausschauend, dass die Objekte im Bildausschnitt so positioniert sind, dass sie beim anschließenden Bearbeiten des Clips nicht abgeschnitten werden. Hierbei empfiehlt es sich mit einem Grid (Displaygitter) zu arbeiten, dass den Videoausschnitt in der Breite drittelt. Das mittlere Drittel des Gitters zeigt dann nahezu den späteren Bildausschnitt.

3. Think vertical!

Des Weiteren solltest du bei der Planung deiner Videos überlegen, welche Aufnahmen und Inhalte sich für das schmale Format von IGTV überhaupt eignen. So wirken weitläufige Aufnahmen von Landschaften oder großen Räumen im Hochformat längst nicht so gut wie im Querformat. Besser eigenen sich hier Personenaufnahmen, die Menschen und ihre Geschichten und Handlungen in den Fokus stellen – dazu zählen natürlich auch Clips im Selfie-Modus. Dennoch gilt bei diesem Punkt: Probieren geht über Studieren!

4. Der Ton macht die Musik

Nicht nur das richtige Format spielt bei IGTV eine wichtige Rolle, sondern auch der Ton macht die Musik! Da die Videos in der App direkt mit Ton über Autoplay abgespielt werden, könnten Nutzer von zu lauten, schnellen und kräftigen Tönen und Beats abgeschreckt oder genervt sein. Deshalb empfiehlt es sich, zumindest zu Beginn des Videos eher leisere Töne anzustimmen, die den Zuschauer leicht in das Video hineingleiten lassen. Später kann sich die Musik natürlich steigern und energischer werden. Bei Gesprächen, Interviews oder Live-Aufnahmen solltest du zudem darauf achten, dass das Gesagte gut verständlich ist und kein Rauschen bzw. keine anderen störenden Nebengeräusche zu vernehmen sind.

5. In der Kürze liegt die Würze

Auch wenn IGTV die Möglichkeit bietet bis zu 10 Minuten lange Videos hochzuladen, solltest du diese Zeitdauer nicht bis zum Maximum ausreizen. Zuschauer könnten das Interesse am Video verlieren und weiterschalten. Besonders da Videos im Hochformat bislang eher einen kurzweiligen Charakter hatten, der zum mobilen Abrufen von unterwegs einlud, könnte die Aufmerksamkeitsspanne der Nutzer eher auf kürzere Zeitspannen ausgerichtet sein. Zu Beginn empfehlen sich deshalb vor allem Clips mit ca. 3 bis 4 Minuten Länge. Wenn das gut ankommt, sind nach oben (fast) keine Grenzen gesetzt.

Mit diesen Tipps stehen dir nun alle Türen für dein kreatives Debüt auf IGTV offen! Denn wenn man sich erst einmal mit dem ungewohnten Videoformat der App angefreundet hat, stehen einem bei IGTV kaum Grenzen bei der Produktion von aufregenden und individuellen Videos im Weg. Wie bei jeder Innovation steht dabei das Ausprobieren an höchster Stelle.

Wer dennoch etwas zusätzlich Hilfe oder Inspiration braucht, kann sich außerdem hier im von Instagram veröffentlichten Handbuch noch weitere Tipps oder Tool-Empfehlungen anschauen. Ansonsten empfehlen wir dir zu Recherchezwecken einfach noch ein wenig IGTV zu durchstöbern.