Home » blogfoster » CEBIT!signals Creative Talents – das sind die Finalisten

CEBIT!signals Creative Talents – das sind die Finalisten

Am 15.06.2018 werden im Rahmen der CEBIT!signals Konferenz in Hannover die Creative Talents ausgezeichnet. Es stehen 24 Finalisten fest, die in 5 verschiedenen Kategorien mit ihrem einzigartigen Projekten und Inhalten begeistern und nicht nur ihre Follower und Fans, sondern auch die Experten-Jury davon überzeugen konnten, Potential für echte Creative Talents zu haben. Doch wer sind diese Influencer genau? Wir haben alle Finalisten etwas genauer unter die Lupe genommen.

Best Changemaker

Die Influencer dieser Kategorie zeigen, dass sie ihre Reichweite für einen guten Zweck einsetzen wollen und man Social Media für weitaus mehr nutzen kann. Das Team von Constantly K will zum Beispiel junge Menschen davon überzeugen, dass jeder sich selber treu bleiben soll und seinen eigenen Weg gehen muss, wenn es um Social Media geht. Ihr ist es wichtig zu vermitteln, dass man nicht den schönen Illusionen auf diesen Plattformen verfällt. Genau das sieht MrTrashpack ebenfalls so: er klärt seine Community darüber auf was FakeNews sind, wie leicht man darauf hineinfallen kann und wie man solche erkennt.

Ebenso setzen sich Schönwild und Kurvenrausch für eine faire Social Media Welt ein und sagen mit ihrer #WhatAboutUs Kampagne der Size Zero geprägten Medienwelt den Kampf an und sprechen mit der Aktion konkret an, dass bei den About You Awards keine Plus Size Models vertreten waren. Auch mamasdaily und Storchenfonds beweisen beide, dass man mehr als nur Selfies posten kann: mamasdaily richtet sich vor allem an frühgeborene Babys und deren Eltern und versorgt sie mit kleinen gehäkelten Tierchen, die nachweislich beruhigen sollen. Storchenfonds unterstützt besonders Hebammen, damit sie wieder in die aktive Geburtshilfe zurückkehren können und macht klar, dass sie unverzichtbar sind. Laura von The OGNC weist hingegen darauf hin, dass auf einige Dinge ganz bestimmt verzichtet werden kann und zeigt, wie man nach dem Motto “weniger ist mehr” lebt und damit nicht nur sich, sondern auch der Umwelt etwas gutes tun kann.

Best Influencer Community

Wer steckt eigentlich hinter den Follower Zahlen von Influencern? Es sind manchmal feste Communities, die sich aktiv austauschen und große Loyalität gegenüber dem Influencer zeigen. Unsere Finalisten können genau solche starken Bindungen zu ihren Followern vorweisen: Veroniquesophie weiß, dass vielmehr hinter ihren Likes-Zahlen steckt und will, dass ihre Community an ihrem persönlichen Leben teilnimmt und zeigt ihnen so viel davon es geht. Nach diesem Motto postet auch marius1893 jeden Tag fleißig mehr von dem “Film seines Lebens”. Nicht nur er weiß, dass seine Community einen großen Beitrag für seine Weiterentwicklung als YouTuber geleistet hat, auch für Zukkermädchen steht ihre Community ebenfalls an erster Stelle wenn es um den Grund für ihren Erfolg geht. Sie setzt sich für einen regen Austausch ein und will die Szene aktiv weiterentwickeln.

Sich gegenseitig auszutauschen kann für so manchen viel bedeuten. So steht auch mamawahnsinnhochvier in engstem Kontakt mit ihren Followern und ist beeindruckt, wie viele Menschen sie mit ihrem Familienleben berühren kann. Auch lovelynature weiß, dass sie mit ihrem eigenen Schicksal anderen Menschen weiterhelfen kann und hat dadurch eine starke Bindung mit ihrer Community aufgebaut, in dem sie Texte über die Unmöglichkeit eigene Kinder zu bekommen schreibt.

Eine besondere Community hat auch BreedingUnicorns. Sie hat für ihre Follower sogar ein eigenes Kawaii Festival auf die Beine gestellt und konnte mehr als 500 Gäste dafür begeistern. Wenn das nicht alles starke Communities sind?

Best Creative Content

Individuelle Posts, einzigartiger Content und tolle Bilder – das zeichnet die Best Creative Content Finalisten aus. Sei es wie hauptstadtgarten, die zum Gärtnern, nachhaltigen Konsum und gestalten mit Naturmaterialien anregt oder wie die eineiigen Zwillinge von zwillingsnaht, die mit bodenständigen Beiträgen ihr “normales” Leben dokumentieren – es geht um Authentizität und den Inhalt, der hinter den Posts steckt. Genauso viel steckt auch in den Beiträgen von yvonnepferrer, die vermitteln will, dass in jeder Frau eine Powerfrau steckt. Oder auch in den Beiträgen von geschmeidigekoestlichkeiten, wo Claudia nicht einfach nur leckere Rezepte für jedermann kreiert, sondern speziell Menschen mit Dysphagie, denen besonders das Schlucken schwerfällt, eine Chance gibt leckere Sachen auszuprobieren. So einzigartig wie diese Rezepte sind wohl auch die DIY-Ideen von cuchikind, bei denen auch Kinder das kreative Basteln näher gebracht wird.

Solch ein Herzensprojekt hat auch Lilies Diary, denn sie versucht auf kreative Weise ihren Followern die Bedeutung von Tourismus für Orte, die in der Vergangenheit Krisen erlitten haben, zu verdeutlichen. Sie alle beweisen, dass besondere Inhalte hinter ihren Posts stecken und viel Kreativität und Arbeit.

Best Newcomer

Die bisherigen Influencer sind wohl auf unterschiedlicher Weise bereits etabliert. Was wäre denn aber die Zukunft der Social Media Welt ohne Newcomer? Unsere Best Newcomer Finalisten sind stark am wachsen und haben damit begonnen ihr Hobby zum Beruf machen. morningelegence hat letztes Jahr diesen Sprung gewagt, ihren Job gekündigt und steckt seitdem viel Herzblut in ihren Lifestyle YouTube Channel. Auch jovialouise bemerkt, dass ihre Community stetig wächst und ihr tagtäglich mehr Motivation gibt noch mehr Menschen anzusprechen und zu aktivieren. Die Lust zum Bloggen steigt da automatisch. So wie bei lindavoneden: ihre Community ist zwar klein aber fein und sie liebt das schreiben und posten mit jedem einzelnen Follower noch mehr.

Einfach den Alltag zu zeigen und vielleicht mehr als nur den neuesten Lippenstift Trend zeigen – das will auch the cocoquestion. Sie will nicht nur einen bestimmten Bereich bedienen, sondern für alle schreiben, die mehr als ein Thema in ihrem Kopf haben und weg vom 08/15 Bloggen.  Das will auch mintteacookie mit ihren leuchtend blauen Locken. Alle Mädels zu supporten, sich für Selbstliebe zu engagieren und sie dazu motivieren, sich auch mal mehr zu trauen – das sind ihre Ziele. Vielleicht sich auch mal zu trauen keine klassischen Travel Bilder von der schönen Weltreise hochzuladen, sondern wie liz_b einfach mal die schmutzigen Ecken einer Stadt abzulichten und Schatten und brutalistische Architektur zu zeigen. Jeder dieser Newcomer hat großes Potential und wer weiß, wen wir in Zukunft zusammen mit den ganz Großen sehen.

Das sind sie, unsere 24 Finalisten. Zwar hat eine Experten-Jury diese Auswahl getroffen, dennoch liegt es jetzt an euch, jeweils den Gewinner für diese Kategorien zu bestimmen. Hier könnt ihr noch bis zum 11.06. abstimmen und euren Favoriten dazu verhelfen, ein Creative Talent und auf der CEBIT!signals am 15.06. dafür ausgezeichnet zu werden! Also, votet fleißig und seid nächste Woche auf der CEBIT!signals vor Ort oder über den Livestream dabei!