Home » blogfoster » Blogger@Work Konferenz 2018: Content, Kennzeichnung und Co.

Blogger@Work Konferenz 2018: Content, Kennzeichnung und Co.

Am Wochenende war es wieder so weit: Das blogfoster Marketing Team war mal wieder unterwegs, um sich mit Bloggern und Influencern auszutauschen. Dieses Mal waren wir als Speaker auf der Blogger@Work Konferenz in Berlin. Die Konferenz, die von Gründerin Jenni mit Hilfe der Deutschen Telekom veranstaltet wurde, fand dieses Jahr zum zweiten Mal statt. Welche Vorträge uns am besten gefallen haben und welche interessanten neuen Blogger wir kennengelernt haben, folgt in unserem kurzen Eventbericht.

Saisonaler SEO Content

Die zweite Blogger@Work Konferenz stand aus Teilnehmersicht ganz im Zeichen der Foodies: Knapp ein Drittel der anwesenden 60 Blogger outete sich als Food Blogger, dicht gefolgt von den Lifestyle und Interior bzw. DIY Bloggern. Dementsprechend kulinarisch ging es auch in den Beispielen des ersten Vortrags von NetWorkingMom und BerlinFreckles Bloggerin Sophie Lüttich zu, der wir immer gerne als Speaker lauschen. Anhand einfacher Beispiele (saisonale Artikel wie z.B. Spargel Gerichte sind super für SEO) veranschaulichte sie, wie man das Thema SEO ganz entspannt angehen kann und überzeugte nicht zuletzt durch ihren super sympathischen und humorvollen Vortragsstil. Diese gratis Tools solltest du bei der nächsten Keyword Suche definitiv auf dem Schirm haben:

  • Google Trends
  • W-fragen-tool.com
  • Gutefrage.net
  • Answerthepublic.com

DSGVO Update und warum “Bezahlte Partnerschaft” als Kennzeichnung bei Instagram nicht ausreicht

Was darf auf keiner Blogger Konferenz fehlen? Der Rechtsvortrag natürlich. Auf der Blogger@Work gab es gleich zwei Stunden geballte Jura Power am Stück. Zunächst klärte Dr. Florian Schneider von CMS Hasche Sigle über die Änderungen und wichtigsten Maßnahmen in Bezug auf die DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) auf. Direkt im Anschluss ging es mit Dr. Martin Gerecke weiter, der auf einfache und humorvolle Weise die aktuellen Risiken der Kennzeichnung im Influencer Marketing aufzeigte. Die Voraussetzungen der Kennzeichnung fasste er wie folgt zusammen:

  • Geschäftlicher Account
  • Entgeltliche Gegenleistung, Testprodukt oder Eigenwerbung
  • Werbeabsicht (Absicht, den Absatz von Waren/ Dienstleistungen zu fördern)
  • Eigenkauf?

Liegt eine Mehrzahl dieser Voraussetzungen vor, empfiehlt der Experte dringend zu kennzeichnen. Beim Thema Eigenkauf kommt es im Zweifel immer auf den inhaltlichen Kontext des Postings an. Als Beispiel für den vermeintlichen Eigenkauf fügte er folgenden Post an, der korrekterweise mit #werbung gekennzeichnet wurde.

bsp-kennzeichnung-influencer.Marketing

 

Als richtige Kennzeichnung empfiehlt sich im Deutschen immer auf Werbung oder Anzeige zurückzugreifen, #ad, #sponsored oder #spon sind nicht hinreichend, wie wir bereits an anderer Stelle schon berichtet haben. Die alleinige Verwendung des Branded Content Tools von Instagram bzw. Facebook, bei der von einer “Bezahlten Partnerschaft mit…!” die Rede ist, ist zu unsicher.

Storytelling und nachhaltiges Bloggen

Welche Fragen man sich vor einem Artikel stellen sollte und weitere Inspirationen zu richtig guten Stories gab Anett Bergk von Einfachkommunikation in ihrem Vortrag zum Thema Content. Die fünf Schritte zum erfolgreichen Storytelling findest du auch auf ihren Blog. Warum es wichtig ist sich selbst treu zu bleiben und wie man sich dem Thema Nachhaltigkeit als Blogger nähert erklärte Dajana Eder in ihrem inspirierenden Impulsvortrag. Auf ihrem Instagram Account findest du viele interessante Denkanstöße, die dich vielleicht über die nächste Schreibblockade hinweg tragen.

Drei Blogs to watch: Die Personen hinter den Blogs

Was uns neben den interessanten und inspirierenden Vorträgen noch im Gedächtnis geblieben ist, sind die drei Personen hinter den folgenden Blogs, die wir dir hier in einem kleinen “Blogs to watch” gerne empfehlen würden:

Der Sexual Lifestyle Blog von Florentine Winter

Florentine hat uns mit ihrem etwas anderem Lifestyle Blog überrascht und bleibt mit ihrer offenen und sympathischen Art direkt im Gedächtnis. Auf ihrem Blog und in ihrem zweimal jährlich erscheinenden E-Mag schreibt Florentine über die Themen Sexualität, Liebe und Erotik.

Blog: https://www.florentine-winter.de/

Instagram: https://www.instagram.com/florentine_winter_de/

Pinterest: https://www.pinterest.com/florentinewinte/

Fashion Blog mit Südstaaten Flair – Sally von Magnoliacharles

“Seid ihr auch Fashion Blogger?” Ein größeres Kompliment kann man als Nicht-Blogger aber durchaus Fashion interessierte Frau wahrscheinlich nicht bekommen und so stimmte die Chemie sofort. Sally’s Instagram Account und Blog bestechen durch die schöne abgestimmte Bildwelt und den Südstaaten Charme, den sie mit ihren Outfits auch nach Berlin bringt.

Blog: http://magnoliacharles.com/

Instagram: https://www.instagram.com/magnoliacharles/?hl=en

Pinterest: https://www.pinterest.de/magnoliacharles/

Fitness & Food Tipps vom Experten

Foodcoach Patrycja begeistert auf ihrem Blog mit einer Mischung aus einfachen gesunden Rezepten und Ernährungsberatung für Sportler. Mit ihrem eigenen Shop, in dem sie ihre Rezepte als E-Books verkauft, hat sie sich ein zweites Standbein aufgebaut.

Blog: http://www.fitness-and-food.de/blog/ 

Instagram: https://www.instagram.com/fraucules/

Abschließend geht ein großes DANKE an das Organisationsteam hinter der Blogger@Work Konferenz und ganz speziell an die liebe Jenni für die Einladung. Wir sind jetzt voll im Event-Fieber und freuen uns umso mehr auf die nächsten Events. Hier findest du einen Überblick über die wichtigsten Events für Blogger und Influencer. 

Kommentare

Hier klicken um einen Kommentar zu verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.