Home » blogfoster » Bloggen ohne Instagram & Co. – geht das überhaupt?
Blog blogfoster Facebook Influencer Guide Instagram Pinterest Social Media

Bloggen ohne Instagram & Co. – geht das überhaupt?

Viele Content Creator haben neben ihrem Blog noch weitere Kanäle auf denen du noch mehr Eindrücke von deinem Lieblingsblogger erhalten kannst. Sie posten zum Beispiel noch auf Instagram, Facebook, Twitter oder Pinterest. Kann man mittlerweile auch nur einen Blog führen, ohne die ganzen anderen Kanäle zu bedienen? Reicht es einfach “nur” einen Blog zu haben?

First things first: Lerne mehr über andere Kanäle

Andere Kanäle neben deinem Blog zu führen, kann viele Vorteile haben. Wichtig ist natürlich erstmal, dass du weißt wie du dich am besten auf diesen Kanälen präsentieren kannst und sicher im Umgang mit den wichtigsten Funktionen bist. Du solltest herausfinden, welcher Kanal am besten zu dir passt und wo du dich am wohlsten fühlst. Du musst nicht auf allen Social Media Kanälen, die es gibt, ein Profil anlegen, sondern auf denen, die du am liebsten magst – auch wenn das nur ein anderer Kanal ist 😉 Dann ist es natürlich auch hier wichtig, schöne Beiträge zu gestalten, zu planen und mit deinem Blog abzustimmen. Also informiere dich am besten und teste ein wenig aus!

Deine Leser wollen dich kennenlernen

Natürlich gibst du schon auf deinem Blog persönliche Dinge von dir preis. Ein tägliches Update, wie es aber z.B. auf Instagram oder Facebook möglich ist, kann eine festere Bindung zu deinen Lesern schaffen. Du kannst so oft du willst deine Leser überall mit hinnehmen und ihnen von kleinen Dingen aus dem Alltag erzählen. Mit einer täglichen Instagram Story sind sie näher an deinem echten Leben dran und lernen dich, über deine Blogbeiträge hinaus, wirklich kennen. Du kannst auch über Dinge sprechen, für die du nicht extra einen Beitrag verfassen würdest oder über die man nicht richtig schreiben kann.

Du kannst dich mit deiner Community vernetzen

Außerdem könnt ihr euch besser kennenlernen, indem ihr richtig miteinander chatten und über Nachrichten interagieren könnt. Ob per Direct Messages, Tweets oder Kommentare – ihr könnt euch austauschen und lernt euch viel besser kennen. Nicht nur sie erfahren viel mehr über dich, auch du lernst deine Leser besser kennen, indem du auch ihre Profile besuchen kannst. Du kannst darüber hinaus auch direkt in Erfahrung bringen, was deine Leser und Follower als nächsten sehen wollen, welche Themen sie interessieren oder zu welchem Thema sie Fragen haben. Schon weißt du, was deine Leser für Wünsche haben und welche Ideen du als nächstes auf deinem Blog umsetzen kannst.

Weitere Kanäle pushen deinen Content

Hinzu kommt, dass du über andere Kanäle zusätzliche Aufmerksamkeit für deinen Blog gewinnen kannst. Damit möglichst viele Leser auf deinen Blog stoßen und von deinen neuesten Artikeln erfahren, solltest du auch auf anderen Kanälen darüber berichten. Das geht am einfachsten, wenn du z.B. auch auf deinem Instagram Profil deinen Followern mitteilst, dass neuer Content auf sie wartet. Du kannst z.B. eine Story mit einem Swipe-Up erstellen oder sogar einen eigenen Beitrag dazu posten. Mit einem Verweis auf einen Link in der Bio kannst du einen direkten Zugang zum Beitrag schaffen. Auch eine kleine Preview von deinen Inhalten kann die Aufmerksamkeit von neuen, potentiellen Lesern auslösen, wenn du z.B. schon mal das Thema oder einen kleinen Ausschnitt aus den Inhalten gibst. Zudem können auch deine Follower anfangen, deine Posts und Artikel zu teilen, sodass du hier nochmal zusätzliche Aufmerksamkeit generieren kannst.

Unser Fazit: neben dem Bloggen auch weitere Kanäle zu bedienen, ist kein Muss, aber definitiv ein riesen Vorteil! Mittlerweile gehört es für die meisten Blogger dazu und viele erkennen und nutzen die Vorteile für ihren Blog. Was denkst du zu diesem Thema?

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bild

Kontakt

Hast du Fragen? Dann schreib uns an academy@blogfoster.com und wir melden uns bei dir.