Home » Influencer Guide » Was ist Evergreen Content?

Was ist Evergreen Content?

evergreen content for blogs

Generiere mehr lokale Seitenaufrufe mit Hilfe von Evergreen Content

Alle Blogger, die in einer Sprache schreiben, die in mehr als in einem Land gesprochen wird, haben das gleiche Problem: Seitenaufrufe aus einem bestimmten Land zu generieren, um bestimmte Mindestansprüche der Werbetreibenden zu erfüllen.

Was ist Evergreen Content?

Evergreen Content ist ein Beitrag, der zeitlos und normalerweise weder saisonale noch epochale Referenzen aufweist und damit den Lesern einen dauerhaften Mehrwert gibt. Kurz gesagt: Evergreen Content ist immer aktuell, relevant, generell und einfach zu verstehen. Wichtig dabei ist, keinen spezifischen und speziellen Artikel zu schreiben, der definitiv interessant ist, das aber allerdings nur für eine kleine Lesergruppe, denn dieser wird nicht von der breiten Masse gelesen und wird dadurch auch nicht zu einem Evergreen Content. Unter Evergreen Content kann alles verstanden werden: von beliebten Katzenvideos auf YouTube über ein Apfelkuchenrezept bis hin zu einer Top 10 Liste. Wenn ein Artikel, der länger als zwei Jahre online und immer noch relevant ist, kann man von einem Evergreen Content Artikel sprechen.

Wie generiert man Evergreen Content?

Wenn Du Dir vornimmst, einen Evergreen Content Artikel zu schreiben, musst Du die Bedürfnisse und Fragen Deiner Leser nicht nur von heute, sondern auch von morgen kennen und verstehen. Nachdem Du diese Bedürfnisse und Fragen identifiziert hast, kannst Du Deinen Evergreen Content Artikel schreiben. Dabei solltest Du sicherstellen, dass die Qualität Deines Artikels hochwertig ist. Denn je hochwertiger der Artikel, desto besser schneidet Dein Artikel beim Google Ranking ab. Ein Weg dies sicherzustellen, ist deine Angaben, die Du in dem Artikel triffst mit Quellen zu belegen. Weiterhin ist es wichtig, dass Du Deinen Artikel regelmäßig aktualisiert, denn kaum ein Thema bleibt über Jahre hinweg identisch. Je aktueller Dein Artikel, desto höher schätzt Google die Relevanz Deines Artikels ein. Wenn Dein Evergreen Content zum Beispiel ein Artikel darüber ist, wie Du ein Handy mit einem Laptop verbindest, dann ist Dein Artikel solange relevant, wie sich die Systematik der Kopplung nicht verändert. Sobald sich die Systematik verändert und man den Artikel nicht aktualisiert, dann wird der Artikel irrelevant. Evergreen Content muss nicht zwingend ein Artikel sein, es kann auch eine Infografik, ein Video oder Bilder sein.

Was könnte Dein Evergreen Content sein?

Als Beispiel nehmen wir einen deutschen Blogger: Dieser Blogger schreibt über Aktivitäten, die man unternehmen kann, wenn das Wetter schlecht ist. Mit solchen Artikeln generiert der Blogger sehr viele deutsche Leser (die Peaks sind so hoch, dass es auf dem ersten Blick aussieht wie gekaufte Seitenaufrufe, aber das sind sie nicht). Die Seitenaufrufe beschränken sich auf eine kleine Anzahl von Artikeln, die für bestimmte Regionen oder Städte geschrieben worden sind. Meist haben diese Artikel den Namen „Was kann man in [Stadtname] unternehmen, wenn es regnet“ oder „Drinnen Aktivitäten in [Stadtname] an regnerischen Tagen“. Dadurch, dass der Artikel für lokale Leute geschrieben wurde, zieht er auch viele lokale Leser an. Wenn Menschen zuhause sind, tendieren sie eher dazu wahllos Dinge zu Googlen. Deswegen solltest Du sicherstellen, dass Dein Content tatsächlich Evergreen Content ist. Das heißt, dass eine bestimmte Ausstellung in einem Museum, die für 6 Monate gezeigt wird, ist kein Evergreen Content, wohingegen das Museum an sich als Unternehmensempfehlung Evergreen Content wäre. Nach Veröffentlichung des Artikels, poste noch auf Pinterest eine Grafik mit „5 Dinge tun in (Hamburg, Berlin etc.)“ bei der Du nach Bedarf „mit Kindern“ hinzufügen kannst und so für mehr Variation sorgst, sofern dies in Deine Zielgruppe passt versteht sich. Das sollte eine Basis an deutschen / österreichischen / schweizer Lesern schaffen.

Evergreen Content könnte auch sein:

–          Tipps und Tricks für Anfänger

–          Sehr spezifische Kurzanleitungen

–          Historische Events

–          Eine Liste von Events, die in Zukunft für die Leser relevant sind

–          Hilfsmittellisten

–          Bewährte Methoden vorstellen

1 Comment

Hier klicken um einen Kommentar zu verfassen

  • Das sind gute Tipps. Bei mir werden immer wieder alte Blogbeiträge von meiner ersten Schwangerschaft aus dem Jahre 2011 gelesen – durch Google. Die Suchbegriffe haben meist etwas mit Frauenarzt, Geburtsvorbereitung oder Wehen zu tun. Das sind auch sehr zeitlose Themen. Geburten wird es immer geben 😉

Bild

Newsletter

Melde Dich für den blogfoster Academy Newsletter an und erhalte die neuesten Artikel und weitere spannende Aktionen und Inhalte direkt in dein Email-Postfach


Kontakt

Hast Du Fragen? Dann schreib uns über das Kontaktformular und wir melden uns bei Dir.