Home » Influencer Guide » Pinterest Gruppenboards – So findest und nutzt Du Gruppenpinnwände richtig

Pinterest Gruppenboards – So findest und nutzt Du Gruppenpinnwände richtig

Pinterest group boards

Pinterest wird für Blogger und Influencer immer relevanter. Die Suchmaschine für Bilder entwickelt sich zur wahren Trafficmaschine für Blogs. In einem anderen Artikel haben wir Dir bereits gezeigt, wie Du zu mehr Erfolg auf Pinterest gelangst.

Ein wichtiger Aspekt für ein erfolgreiches Pinterest-Profil sind Gruppenboards. In diesem Artikel zeigen wir Dir, was Pinterest Gruppenboards eigentlich sind und wie Du sie finden und optimal nutzen kannst.

Was sind überhaupt Pinterest Gruppenboards?

Allgemein gibt es drei verschiedene Arten von Pinnwänden auf Pinterest.

  1. Normale Boards
  2. Geheime Boards und
  3. Gruppenboards

Eine Gruppenpinnwand funktioniert im Grunde genauso wie ein normales oder geheimes Board. Der einzige Unterschied: Du pinnst nicht alleine, denn auf Gruppenpinnwänden teilen mehrere User die eigenen oder fremde Pins.

Eine eigene Gruppenpinnwand zu erstellen ist ganz einfach: Du kannst jedes Board auf Deinem Profil in ein Gruppenboard umwandeln. Dazu musst Du nur ein beliebiges Board öffnen und oben auf das grau hinterlegte Plus klicken. Nun kannst Du andere Pinterest User einladen, auf Deiner Pinnwand mitzupinnen. Alternativ kannst Du das gewünschte Board auswählen, auf Editieren klicken und gibst anschließend im Feld ‘Mitwirkende’ andere Pinterest-User ein.

Der Vorteil von Gruppenboards

Gruppenboards sind das perfekte Instrument, um Deinen Erfolg auf Pinterest, selbst bei geringer Followeranzahl, zu steigern, denn sie haben einen entscheidenden Vorteil gegenüber normalen Boards: eine höhere Reichweite. Pinnst Du also einen eigenen Pin auf einem Gruppenboard mit 1.000 Followern, erscheint Dein Pin bei 1.000 Pinterest-Usern im Feed, auch wenn Du selbst vielleicht viel weniger Follower hast. Mit der höheren Reichweite steigt natürlich auch die Anzahl an Interaktionen und Followern.

Natürlich bringt auch die Vernetzung untereinander einen großen Vorteil mit sich: da die meisten Gruppenpinnwände thematisch sehr spezifisch ausgelegt sind, lassen sich sehr einfach Profile und Blogs aus der eigenen Nische finden.

So findest Du andere Pinterest Gruppenboards

Andere Pinterest Gruppenboards zu finden gestaltet sich etwas schwieriger. Es gibt keinen Button oder eine Suchfunktion, mit der Du explizit nach Gruppenpinnwänden suchen kannst. Stattdessen kannst Du es mit diesen Möglichkeiten probieren:

  • Direktsuche auf Pinterest: Gib in der Suchleiste ‘Gruppenboard’ ein und füge noch ein Stichwort hinzu, wie zum Beispiel: Gruppenboard Blogger. Die Ergebnisse sind meist rar, aber wenn die Board-Besitzer diese Wörter in dem Boardtitel oder der Beschreibung stehen haben, kannst Du Glück haben.
  • Plattform Pingroupie: Die englischsprachige Plattform bietet weitaus mehr Ergebnisse. Zwar sind die meisten Gruppenboards auf den ersten Blick für englischsprachige User, aber auch hier kannst Du in das Suchfeld ‘deutsch’ oder ‘german’ eingeben, um deutschsprachige Gruppenpinnwände zu finden. Alternativ kannst Du auch deutsche Begriffe, wie zum Beispiel ‘Rezepte’, eintragen und wirst so fündig.
  • BoardBooster: Das Tool hilft Dir nicht nur regelmäßig zu pinnen, sondern beinhaltet auch noch eine kostenfreie Boardsuche. Da auch diese englischsprachig ist, solltest Du hier genau wie bei Pingroupie vorgehen.
  • Andere Blogger: Zuletzt findest Du auch einige Listen, die von Bloggern zusammengestellt wurden und jede Menge deutschsprachige Gruppenboards beinhalten: Tulpentag, LexasLeben, ars textura, my philocaly

Um auf einer fremden Gruppenpinnwand mitzupinnen, ist eine Einladung des Board-Besitzers oder eines Mitglieds notwendig. In der Regel findest Du in der Boardbeschreibung die Informationen zur Teilnahme am Gruppenboard. Meistens ist eine E-Mail oder Pinterest-Nachricht an den Board-Besitzer üblich. Die Nachricht sollte folgende Informationen enthalten:

  • Boardname
  • Link zum eigenen Pinterest-Profil
  • Themen des eigenen Profils/Blogs
  • Optional: Die zur Anmeldung verwendete E-Mailadresse

Je mehr Informationen Du gibst, desto wahrscheinlicher ist eine Gruppeneinladung, denn niemand möchte erst lange nach Nutzern suchen.

So verhältst Du Dich auf Gruppenboards

Die meisten Board-Besitzer schreiben direkt in die Boardbeschreibung, wie sie sich das Miteinander innerhalb der Gruppenpinnwand vorstellen. Daran solltest Du Dich auch auf jeden Fall halten, denn ansonsten droht der Rausschmiss aus der Gruppe. Folgende Regeln kommen häufig vor:

  • Pinne nicht nur Deine eigenen Beiträge, sondern repinne auch die Pins anderer User
  • Pinne nur thematisch passende Beiträge
  • Dosiere Deine Pins und überflute nicht das Board mit Deinen Inhalten
  • Pinne keine Beiträge doppelt

Eigentlich ganz einfach oder? Denk immer daran, dass es auf einem Gruppenboard um die Gemeinschaft geht und Dein Erfolg viel größer ist, wenn Du auch andere Beiträge repinnst.

Übrigens gibt es auch von blogfoster zwei Gruppenboards zu dem Thema Fashion und Food! Wenn Du gerne mitpinnen möchtest, sende einfach eine Mail mit Deinem Pinterestprofil an support@blogfoster.com – und Du wirst eingeladen.

Pinnst Du auch schon fleißig auf Gruppenboards? Schreibe uns gerne auch Deine Lieblings-Gruppenpinnwand in die Kommentare oder verlinke Deine eigene!

4 Comments

Hier klicken um einen Kommentar zu verfassen

Bild

Newsletter

Melde Dich für den blogfoster Academy Newsletter an und erhalte die neuesten Artikel und weitere spannende Aktionen und Inhalte direkt in dein Email-Postfach


Kontakt

Hast Du Fragen? Dann schreib uns über das Kontaktformular und wir melden uns bei Dir.