Home » Influencer Guide » Blog » Erfahrungen mit blogfoster: Nachgefragt bei Monika von Vorstadtleben

Erfahrungen mit blogfoster: Nachgefragt bei Monika von Vorstadtleben

Erfahrungen mit blogfoster

Nachdem wir bereits Tollabea vorgestellt haben, möchten wir nun mit Monika von Vorstadtleben weitermachen und so unsere neue Serie “Nachgefragt bei..” fortführen. Wir präsentieren Dir in diesem Format Interviews mit BloggerInnen, die von ihren Erfahrungen mit blogfoster berichten.

Monika ist mittlerweile ein echter Blog-Profi. Sie ist seit November 2015 bei blogfoster und hat hier bereits an über 20 Kampagnen teilgenommen. Eine der letzten Kooperationen, war die tolle Kampagne von Bree Weingenuss. Falls Du selbst noch am Anfang Deiner Blog-Karriere stehst oder Dich immer über ein paar Tipps zum Thema Bloggen freust, schau doch mal bei Monikas Bloggertipps vorbei.

Vorstadtleben_interview_blogfoster-Academy

blogfoster: Wie lange bloggst Du bereits?

Monika: Vor etwa 4 Jahren habe ich bei Blogger angefangen und eher aus Langeweile mit  Produkttests gestartet. Mir fiel auf, dass ich bessere Resonanz bekam, wenn ich mehr als nur noch Testberichte schrieb. Und so fing alles an, ich probierte mich aus und entdeckte, wie viel Spaß Fotografie machen kann. Ursprünglich hatte ich nicht die Intention, Geld mit meinem Blog zu verdienen. Tatsächlich wusste ich nicht mal, wie das gehen sollte. Inzwischen ist mein Blog ist jetzt genau so, wie ich ihn haben möchte und damit fühle ich mich dort angekommen.

blogfoster: Wie viel Zeit investierst Du pro Woche in Dein Blog?

Monika: Da ich mein Blog nicht hauptberuflich betreibe, ist das schwer zu sagen und variiert immer. Aber ich schätze es sind durchschnittlich drei Stunden pro Tag inklusive Wochenende.

blogfoster: Wie viel Zeit benötigst Du für ein klassisches Sponsored Post (mit 400 Wörtern und 3 Bildern)?

Monika: Das kommt immer ganz auf die Kampagne und das Thema an. Es kann sein, dass ich mal in einer Stunde fertig bin, manchmal braucht es aber eben um Einiges länger. Manchmal muss gründlich recherchiert werden, für die Fotos muss ausreichend Licht vorhanden sein, die Fotobearbeitung… das alles braucht Zeit.

blogfoster: Mit blogfoster hast du ja schon viele Erfahrungen gesammelt und bereits über 20 Sponsored Posts realisiert. Wie viele Sponsored Posts machst Du im Monat? 

Monika: Ich versuche die Balance zu halten und deshalb einiges an Persönlichkeit mit einzubinden. Von den 3-4 Beiträgen pro Woche sind 2 gesponsert und 1 persönlich.

blogfoster: Es gibt ja immer wieder rege Diskussionen zum Thema Sponsored Posts in der Blogosphäre. Wie nehmen Deine Leser gesponserte Beiträge auf Deinem Blog wahr?

Monika: Ich denke, dass meine Leser keinen Unterschied zwischen privat und sponsored machen. Zumindest erkenne ich in den Statistiken keine Differenz. Daher glaube ich, dass es auf Leser nicht abschreckend wirkt, genauso empfinde ich es auch bei anderen Blogs.

blogfoster:  Wie sieht für Dich das perfekte Sponsored Post aus?

Monika: In der Kampagnenbeschreibung sollte direkt alles drin stehen, was gefordert wird, so dass ich direkt entscheiden kann, ob es etwas für mich ist. Auch finde ich es gut, wenn die Abstimmung und die Kommunikation effizient statt in einem Hin und Her geschieht. Es ist mir auch wichtig, dass beide Seiten sich an Absprachen halten.

blogfoster:  Du nutzt blogfoster jetzt bereits seit eineinhalb Jahren. Wie bist Du auf blogfoster aufmerksam geworden?

Monika: Eine liebe Bloggerkollegin Andrea vom Dreiraumhaus hat über Euch getweeted und da wurde ich neugierig.

blogfoster: Welche Vorteile ergeben sich für Dich durch die Nutzung von blogfoster, die Du zum Beispiel nicht hättest, wenn Du die Kooperation direkt eingehen würdest?

Monika: Für mich liegen die Vorteile darin, dass ich das Team bereits kenne und feste Ansprechpartner habe. Auch schätze ich, dass ich immer und zeitnah Antworten auf meine Mails bekomme. Außerdem habe ich die Sicherheit, dass der Auftrag am Ende umgesetzt wird.

blogfoster: Würdest Du blogfoster anderen Bloggern weiterempfehlen?

Monika: Ja, ich würde blogfoster weiterempfehlen und habe das in persönlichen Gesprächen auch schon getan.

blogfoster:  Wo suchst Du nach Tipps für Dein Blog?

Monika: Meistens google ich einfach, wenn es etwas Konkretes ist. Ich habe da kein festes Vorgehen. Die Hilfestellungen von blogfoster finde ich durchaus hilfreich.

blogfoster:  Wo siehst Du Deinen Blog in einem Jahr?

Monika: Im Prinzip habe ich keine konkreten Ziele. Ich freue mich, wenn es so weiter läuft wie bisher. Das reicht mir völlig aus. Da ich mein Blog nicht hauptberuflich betreibe, habe ich auch einfach nicht so viel Zeit, die ich in größere Ziele investieren könnte.

blogfoster: Vielen Dank für das Interview und Deine Zeit, liebe Monika.

Monika: Sehr gerne! Ich war etwas überrascht über das Interview. Es ist nicht selbstverständlich, dass man sich so für die Meinung der Blogger interessiert.

Teilst Du Monikas Erfahrungen?

Bild

Newsletter

Melde Dich für den blogfoster Academy Newsletter an und erhalte die neuesten Artikel und weitere spannende Aktionen und Inhalte direkt in dein Email-Postfach


Kontakt

Hast Du Fragen? Dann schreib uns über das Kontaktformular und wir melden uns bei Dir.