Home » Influencer Guide » Ist Dein Blog wirklich erfolgreich? Diese Zahlen verraten es!

Ist Dein Blog wirklich erfolgreich? Diese Zahlen verraten es!

Wie viele Seitenaufrufe sind gut? So wertest Du Deine Blog Statistiken aus und kannst Dein Blog erfolgreich machen.

Deine Blog-Statistiken sind auf den ersten Blick reine Zahlen. Auf den zweiten Blick jedoch können sie Dir eine Menge verraten und Dir vor allem sagen, was Du an Deinem Blog noch verbessern kannst. In diesem Artikel zeigen wir Dir nicht nur, was diese Zahlen bedeuten, sondern auch, wie Du sie interpretieren kannst. Dazu beziehen wir uns vor allem auf die in blogfoster Insights angezeigten Daten, jedoch lassen sich die Informationen natürlich auch auf alle anderen Tools übertragen.

Was sind Seitenaufrufe?

Fangen wir mit der ersten und gängigsten Kennzahl, den Seitenaufrufen, an. Diese Zahl zeigt, wie oft irgendeine Seite Deines Blogs aufgerufen wurde. Dies können die Startseite oder aber auch ein Artikel oder sonstige Seiten sein. Wenn ein User also die Startseite aufruft, wird ein Seitenaufruf generiert. Klickt er danach auåf einen Artikel, wird ein zweiter Seitenaufruf generiert. Dies gilt auch für Seiten, die neu geladen werden. Ein Leser wird also bei einer Sitzung höchstwahrscheinlich mehr als einen Seitenaufruf generieren. Oft fragen sich Blogger: Wie viele Seitenaufrufe sind gut? Diese Frage ist nicht ganz leicht zu beantworten, da diese sehr stark von den Themen eines Blogs abhängt. Bei einem Nischen-Blog können geringere Seitenaufrufe “gut” sein, während bei einem Blog dessen Themen sich an eine breite Masse wendet die gleiche Zahl anders zu bewerten ist. Eine eindeutige Antwort, gibt es auf diese Frage also leider nicht.

Was ist die Besuchsdauer?

Unter der Besuchsdauer wird verstanden, wie lange der User im Durchschnitt pro Besuch auf deinem  Blog verbringt. Was sagt diese Zahl? Diese Zahl sagt Dir, wie lange ein Leser im Durchschnitt auf Deinem Blog verbringt. Je höher, ist hier, umso besser. Welche Zahl dabei gut oder schlecht ist hängt immer vom Blog, dem Thema und natürlich auch der Länge Deiner Artikel ab. Eine Einschätzung bekommst Du jedoch gut, wenn Du selbst einmal darauf achtest, wie lange Du auf einem Deiner Lieblingsblogs verbringst. Sollte diese Zahl unter einer Minute liegen, besteht in jedem Fall Optimierungspotenzial.

Versuche die Leser mehr zu fesseln und Deine Inhalte so zu optimieren, dass die Leser gerne den Blogpost lesen und vielleicht auch noch einen zweiten lesen. Auch ein zu langer Artikel kann abschreckend wirken und diese Zahl nach unten drücken. Weitere Tipps dazu findest Du auch in unserem Post über Storytelling.

Mehr über die Besuchsdauer Deiner einzelnen Posts kannst Du auch in Google Analytics sehen.

Was sind eindeutige Besucher (unique Visitors)?

Eindeutige Besucher sind die einzelnen Leser, die Dein Blog besuchen. Dies zeigt Dir also wie viele Personen Dein Blog besucht haben, unabhängig davon, wie viele Seiten sie dabei aufgerufen haben.

Was sind Besuche (Sitzungen)?

Wenn ein Nutzer Dein Blog aufruft und dabei verschiedene Seiten, wie z.B. Artikel klickt, wird dies als ein Besuch (auch Sitzung) gezählt. Nach 30-minütiger Inaktivität oder nach Mitternacht wird der Besuch automatisch beendet. Wenn der Leser dann am nächsten Tag oder nach 30-minütiger Inaktivität wieder Dein Blog aufruft, wird dies als eine neue Sitzung gezählt.

Was bedeutet Aktionen pro Besuch?

Dies bedeutet, wie viele Aktionen, also auch Seitenaufrufe ein Nutzer im Durchschnitt während eines Besuches durchführt. Dies können Downloads oder ähnliches sein, aber in den meisten Fällen sind es Seitenaufrufe.

Hieran kannst Du ablesen, wie viele Seiten sich ein Leser während seines Besuchs anschaut. Je höher diese Zahl ist, desto fesselnder ist Dein Content und der Leser hangelt sich von Post zu Post. Um dies zu optimieren, kannst Du zum Beispiel unter Deinen Posts ähnliche Artikel anzeigen. Damit diese wirklich das Interesse des Users wecken, kannst Du verschiedene Einstellungen vornehmen, welche Posts dort angezeigt werden sollen. Dazu kannst Du bestimmte Tags und Kategorien anlegen und festlegen.

Was ist die Absprungrate?

Die Absprungrate zeigt, wie viele Leser eine einzelne Seite aufrufen und diese wieder verlassen, ohne eine andere Seite Deines Blogs aufzurufen. Hier gilt ähnliches wie bei den Aktionen pro Besuch, denn auch dies bedeutet, dass die Leser sich nur eine Seite ansehen und dann die Seite wieder verlassen.

Auch hier kannst Du versuchen, die Leser zu animieren, sich weitere Beiträge anzusehen.

Was sind Verweise von anderen Webseiten?

Hier kannst Du sehen, welche anderen Webseiten dich verlinkt haben, bzw. über welche der Seiten die Leser auf Dein Blog kommen.

Was bedeutet “Artikel”?

Unter Artikel findest Du die meistgelesenen Artikel Deines Blogs der letzten 30 Tage. Dadurch kannst Du sehen, wie ein Blogpost angekommen ist und wie oft er gelesen wurde.

Was bedeutet “Geräte”?

Unter Geräte kannst Du sehen, auf welchen Geräten sich die Nutzer Deine Inhalte ansehen. Du solltest immer ein responsive Design nutzen (ein für Mobilgeräte optimiertes Design), damit Deine Leser die Seite mit ihren Funktionen auch auf dem Smartphone einwandfrei nutzen können.

Darüber hinaus sollten Deine Bilddateien nicht zu groß sein, damit sie nicht zu viel Datenvolumen verbrauchen und vor allem, damit die Seite auch im mobilen Netz schnell lädt.

Was sind “Besuche nach Zeit”?

Unter “Besuche nach Zeit” siehst Du, wann die meisten Besucher online sind. Daraus kannst Du erkennen, wann gute Postingzeiten sind, damit neue Beiträge von möglichst vielen Lesern gesehen werden.

Was sind die “Länder” und “Städte”?

Unter Länder findest Du die Länder, aus denen Dein Blog aufgerufen wird und die Kategorie sagt Dir mehr über Deine Zielgruppe und ob es sich eventuell für Dich lohnt Deinen Content zweisprachig anzubieten, oder eher nicht.

Unter “Städte” findest Du die einzelnen Städte, aus denen Dein Blog aufgerufen wurde. Dies ist besonders bei lokal relevanten Themen interessant, da du sehen kannst, ob Du die gewünschte Zielgruppe erreichst.

Was bedeutet “Suchbegriffe (extern)” und “Suchbegriffe (intern)”?

Unter “Suchbegriffe (extern)” kannst Du sehen, welche Begriffe User in Suchmaschinen eingegeben haben und durch welche sie dann auf Deine Website gekommen sind. Hier kannst Du also überprüfen wie erfolgreich Deine SEO Strategie  in Bezug auf die von Dir gewählten Keywords ist. Unter “Suchbegriff (intern)” kannst Du sehen, was Leser in Deiner Websitesuche häufig suchen. Hier kannst Du also sehen, wo Leser im Menü ggf. nicht direkt finden, was sie suchen. Dies kannst Du als Basis nehmen, um Deine Kategorien anders zu ordnen.


Wir hoffen, wir konnten Dir zeigen, wie Du Deine Blog-Statistiken nutzen kannst, um Deine Blog Performance zu steigern. Weitere und detailliertere Auswertungen findest Du in Google Analytics. Dort kannst Du auch verschiedene Monate miteinander vergleichen. Wenn Du blogfoster Insights noch nicht installiert hast, kannst Du Dich ganz einfach einloggen und blogfoster Insights mit Deinem Blog verbinden, um Die wichtigsten Zahlen direkt auf einen Blick in der blogfoster Insights Übersicht zu sehen.

4 Comments

Click here to post a comment

Bild

Newsletter

Melde Dich für den blogfoster Academy Newsletter an und erhalte die neuesten Artikel und weitere spannende Aktionen und Inhalte direkt in dein Email-Postfach


Kontakt

Hast Du Fragen? Dann schreib uns über das Kontaktformular und wir melden uns bei Dir.