Home » Influencer Guide » Erfahrungen mit blogfoster: Nachgefragt bei Viktoria von mymirrorworld

Erfahrungen mit blogfoster: Nachgefragt bei Viktoria von mymirrorworld

Erfahrungen mit blogfoster

Diesmal in unserer Reihe “Nachgefragt bei…” : Viktoria von mymirrorworld im Interview mit Anna von blogfoster. Eine der letzten Kampagnen, die Viktoria mit blogfoster realisiert hat, war zusammen mit eterna.mymirrorworld für eterna - blogfoster

Wie lange bloggst Du bereits und aus welcher Motivation heraus hast Du angefangen zu bloggen?

Viktoria: Mein allererstes Blog habe ich bereits 2006 gestartet. Auf mymirrorworld blogge ich seit 2008, ich bin also quasi schon eine „Blog Oma“. Angefangen hat es als „style diary“, in das ich Bilder meiner Outfits hochgeladen habe, damals noch mit wenig Text. Daraus hat sich dann irgendwann das Blog als Hobby entwickelt. Ich hatte also zu Beginn nicht die Absicht Geld damit zu verdienen, wir waren ja auch noch eine recht kleine Gruppe an Bloggern. Mittlerweile hat sich der Blog zum wichtigsten Format aller meiner sozialen Kanäle entwickelt. Der Blog gehört mir und ich bin keinem Einfluss durch Facebook oder Instagram ausgesetzt. Insbesondere was SEO angeht ist der Blog unter den sozialen Kanälen natürlich am besten geeignet.

Wie viel Zeit investierst Du pro Woche in Dein Blog?

Viktoria: Ich investiere ca. 20-30 Stunden pro Woche in mein Blog. Aus dem Blog heraus ist auch l’Affinité  entstanden – eine Agentur, die ich mit zwei anderen Bloggerinnen gegründet habe. Hier vermarkten wir unter anderem unsere eigenen Blogs, bei größeren Aktionen auch mehrere Blogger. Wir betreuen Unternehmen im Bereich Social Media und liefern Content für (Unternehmens-)blogs. Die Idee dahinter ist, dass man Kooperationen, die man gemeinsam abwickeln kann, viel professioneller angehen kann. So ergeben sich zum einen Verknüpfungen unter den Blogs und zum anderen wird das Thema des Werbekunden aus drei verschiedenen Sichtweisen betrachtet.

Wie viel Zeit benötigst Du für einen klassischen Sponsored Post?

Viktoria: Das ist stark abhängig vom Thema und den Fotos, die ich dafür erstelle. Vier bis fünf Stunden plane ich allerdings mindestens ein, inklusive Social Media.

Mit blogfoster hast Du ja bereits eine Vielzahl an Sponsored Posts realisiert. Wie ist das Verhältnis von Sponsored Posts zu anderen Beiträgen?

Viktoria: Das ergibt sich automatisch, denn ich mache da keine direkte Unterscheidung. Ein eigener Beitrag und ein gesponserter Beitrag unterscheiden sich inhaltlich und vom Aufwand her nicht bei mir. Ein gesponserter Beitrag geht auch nicht automatisch besser und schneller von der Hand als ein eigener oder anders herum. Meine Beiträge müssen immer einen Mehrwert für meine Leser bringen. Beide sind gleich gut recherchiert und umgesetzt. Außerdem bewerbe ich mich bei blogfoster grundsätzlich nur auf Kampagnen, die zu meinem Blog passen. Dieses Kriterium ist in dem Moment wichtiger als die Bezahlung.

Wie sieht der perfekte Kooperationspartner für Dich aus?

Viktoria: blogfoster ist da schon ziemlich nah dran. Die neue Checkliste ist super. Ich habe bei der Umsetzung von Sponsored Posts oftmals das Problem, dass ich zu wenig Zeit habe. Mein Fotograf hat zum Beispiel oft erst am Wochenende Zeit, sodass ich meine Posts lange im Voraus planen muss. Daher ist es für mich sehr wichtig, dass die Zeitpläne, die vereinbart werden, eingehalten werden. Meistens plane ich aber einen gewissen zeitlichen Puffer ein, insbesondere, wenn Produkte verschickt werden müssen. Ich finde es sehr hilfreich, dass die Postings vorher nochmal einmal durch blogfoster kontrolliert werden. Das habe ich auch bei direkten Kooperationen eingeführt.

Welche Vorteile ergeben sich für Dich durch die Nutzung von blogfoster, die Du zum Beispiel nicht hättest, wenn Du die Kooperation direkt eingehen würdest?

Viktoria: Die Auswahl an Kooperationspartnern, die mir blogfoster bietet, hätte ich alleine zum Beispiel nicht. Hier finde ich Unternehmen, die sonst vielleicht gar nicht auf die Idee kommen würden, direkt mit Blogs zusammen zu arbeiten. blogfoster kennt die Themen der Blogs und kann sie somit auch zielgenau anbieten. Auch, dass man an bestimmte Aktionen erinnert wird finde ich gut und ich spare mir die Rechnungserstellung, die ich bei direkten Kooperationen hätte.

Was sind Deine Pläne für das Blogging-Jahr 2017?

Viktoria: Ich würde mein Blog gerne mehr auf dem Schwerpunkt Business- und Office Tipps positionieren. Der Schwerpunkt Business Fashion soll besser erkennbar werden. Hier möchte ich eine Nische noch genauer definieren. Außerdem steht YouTube auf dem Plan.

Vielen Dank für das Gespräch und Deine Zeit, liebe Viktoria. Ich freue mich auf weitere spannende Kooperationen mit Dir und Deinem Blog.

Bild

Newsletter

Melde Dich für den blogfoster Academy Newsletter an und erhalte die neuesten Artikel und weitere spannende Aktionen und Inhalte direkt in dein Email-Postfach


Kontakt

Hast Du Fragen? Dann schreib uns über das Kontaktformular und wir melden uns bei Dir.