Home » Influencer Guide » Blog » Sagt man der oder das Blog?

Sagt man der oder das Blog?

Heißt es jetzt eigentlich der oder das Blog? Hier scheiden sich die Geister und wir versuchen ein bisschen Licht ins Dunkle zu bringen.

Was ist richtig: der Blog oder das Blog? Hier scheiden sich die Geister. Selbst der Duden ist sich hier nicht sicher. Dort heißt es, „das, auch: der Blog“. Sehr hilfreich. Mit diesem Artikel gehen wir darauf doch etwas detaillierter ein und nehmen Dich mit auf eine kurze Wortfindungsreise.

Woher kommt das Wort „Blog“?

Im Grunde genommen ist „Blog“ die Kurzform von „Weblog“. Letzteres schlich sich 2006 zum ersten Mal in das allseits bekannte Wörterbuch. Das Wort selbst ist ein zusammengesetztes Hauptwort, das aus den englischen Begriffen „Web“ und „Log(buch)“ besteht. Sowohl „Web“ als auch „Log“ wird das Neutrum zugeschrieben. Woher kommt also dieser Drang aus dem „Blog“ ein maskulines Substantiv zu machen? Gehen wir dem mal auf den Grund. Ich verspreche, dass es wortspiellastig und einigermaßen informativ wird.

Das „Web“ steht für das „World Wide Web“, bekannt auch als „Internet“, das „Netz“, „Internetz“ (gebräuchlich unter Spaßvögeln) und „das Ding, was mein Enkel immer in der Hand hält“ (beliebt bei älteren Semestern).

Das „Logbuch“, oder kurz „Log“, fand seine Anfänge in der Seefahrt. In diesem Tagebuch wurden auf See alle wichtigen Beobachtungen eingetragen. Als waschechte Landratte kann ich nur davon ausgehen, dass damit sämtliche Gegebenheiten des Wetters gemeint sind, sprich Wasser in allen Aggregatszuständen, aus welcher Richtung Wasser oder Wind kamen, Sonne, Mond und Sterne, Wolken, Proviant und wer sich in der Kombüse beim gemeinschaftlichen Abendbrot daneben benommen hat.

„Log“ wiederum kommt vom englischen Wort für einen Holzklotz oder Baumstamm. Du weißt schon: Holzfäller und so (an dieser Stelle werde ich davon absehen das Thema „Lumbersexuals“ weiter auszuführen). Tauchen wir noch tiefer in die Geschichte dieses Wortes ein: Früher benutzte man in der Seefahrt ein Log, also Holzklotz oder Holzscheit, um die Geschwindigkeit des Schiffes zu bestimmen. Dieses mit Blei beschwerte Holzbrett wurde an der Logleine hinter dem Schiff hergeschleppt. Zusammen mit einem Kompass ließ sich eine Form der Ortsbestimmung gestalten. Näheres dazu liest Du am besten selbst auf der Wikipedia-Seite nach. Mir wird schon etwas seekrank.

Soviel zur mannigfaltigen Herkunft des harmlos erscheinenden Wortes „Blog“.

Ich sehe das Problem konkret bei dem Wort „Log“, was ich (zugegebenermaßen als englisch Muttersprachlerin) instinktiv mit einem „der“ versehen würde. Vermutlich spielen hier auch die glitzer- und blumenbärtigen Lumbersexuals eine gewisse Rolle. Hinzu kommt, dass es eigentlich schon ein „der Block“ gibt. Nämlich einen, den man entweder in der Schule vollkritzelte oder einen, den der Sido liebevoll in einem beliebten Lied anpries. So wie es aussieht, hat Sido momentan weder Block noch Blog, doch seine Frau Charlotte unterhielt bis etwa 2015 einen eigenen Kanal auf YouTube. In der Hinsicht macht es auf jeden Fall Sinn zwischen „das Blog“ und „der Block“ zu unterscheiden.

Das Fazit (oder doch lieber „der“?): das Blog

Bei blogfoster heißt es „das Blog“. Doch „das Blog“ zu schreiben fällt mir immer noch schwer. Dafür verrate ich Dir jetzt einen kleinen Trick: Wenn ich „Blog“ schreibe, denke ich immer „Auto“. Das macht ein bisschen Spaß und sorgt vor allem dafür, dass ich „Blog“ immer das Neutrum verpasse. Wie ich aber heute vom Duden gelernt habe, ist es eigentlich egal. Denn auch „der Blog“ wird gesagt, akzeptiert, geschrieben und vor allem gebloggt.

Herzliche Grüße aus dem blogfoster Office in Berlin und danke, dass Du mich auf dieser ausschweifenden Wortfindungsreise begleitet hast.

8 Comments

Click here to post a comment

    • Hallo Ines, danke Dir für das nette Kompliment. Viele sagen lieber „der Blog“ — das ist zugegebenermaßen auch bequemer und hört sich runder an. Und vor allem ist es ebenfalls erlaubt!

    • Das kann ich gut verstehen! Zum Thema „im oder auf dem“ würde ich rein nach Bauchgefühl „auf dem Blog“ sagen. Wobei, wenn Blog von „Web/Logbuch“ kommt, müsste es logischerweise „im Blog“ heißen. Aber wäre das nicht einfach eine Ellipse? Eigentlich meint man meistens „im Blog(beitrag)“, analog zum „Logbucheintrag“. Ich werde mich mal etwas genauer informieren und mich zurückmelden. Danke Dir, Sarah!

  • Ich bekenne mich auch dazu, lieber der Blog zu sagen und das Blog immer wieder furchtbar zu finden, wenn ich es lese. Aber vielen Dank für deinen informativen Beitrag, damit wird die andere Sichtweise etwas verständlicher!
    Erinnert mich auch sehr an das nutella-Problem: Das oder die nutella? Genauso wie der oder die Rewe? 😀 Darüber kann man sich immer wieder streiten. 😉

    • Hallo Franzy,

      gerne! Es ist immer mal wieder etwas neues zu lernen. Und für „der Blog“ sind wir auf jeden Fall tolerant. 😉

      Liebe Grüße
      Eileen

Bild

Newsletter

Melde Dich für den blogfoster Academy Newsletter an und erhalte die neuesten Artikel und weitere spannende Aktionen und Inhalte direkt in dein Email-Postfach


Kontakt

Hast Du Fragen? Dann schreib uns über das Kontaktformular und wir melden uns bei Dir.