Home » Influencer Guide » Optimiere Dein Blog in 12 einfachen Schritten

Optimiere Dein Blog in 12 einfachen Schritten

blog-optimierung-optimisation-tipps

Erfolgreich Bloggen ist nicht so einfach wie es klingt, aber nicht so schwer wie man denkt. Wenn Du diese Tipps beachtest, kommst Du Deinem Ziel eines erfolgreichen Blogs ein ganzes Stück näher. Oft sind es nämlich die kleinen Dinge beim Bloggen, die schnell unterschätzt werden und vor allem ganz leicht zu optimieren sind.

Blog-Optimierung in 12 einfachen Schritten

Eine perfekte „Über mich“ Seite

Manchmal ist es schwer, über sich selbst zu schreiben. Die “Über mich” oder auch “About” Seite ist jedoch wichtiger als man denkt. In Deinen Statistiken kannst Du sehen, wie oft sie im Gegensatz zu Artikeln aufgerufen wird und das ist meist häufiger als man annimmt. Dies ist für viele, die mehr über das Blog wissen möchten die erste Anlaufstelle. Darunter auch Kooperationspartner. Du solltest hier herausstellen, was Dich und Dein Blog einzigartig macht. Vor allem sollte diese Seite stets aktuell sein.

Aufgeräumte Blog-Kategorien

Als Blogger verliert man manchmal selbst ein bisschen den Überblick über seine Artikel und seine Blog-Kategorien. Für den Leser kann dies jedoch schnell abschreckend sein. Jemand, der sich mit Deinem Blog weiter beschäftigen möchte und gar nicht die Themen findet, die ihn interessieren, dann wird er schnell frustriert sein und die Seite wahrscheinlich schnell verlassen und nicht wiederkommen. Dies ist vor allem für Blogger wichtig, die schon Content angereichert haben und ein erfolgreiches Blog betreiben wollen. Du solltest Dich vor allem auch fragen, ob die Kategorien auch als Außenstehender Sinn machen und bei Bedarf regelmäßig optimieren.

Fehlerhafte Links vermeiden

Wenn Du erfolgreich Bloggen möchtest, sind funktionierende Links das A und O. Nicht nur für Dein Google Ranking ist dies essentiell, sondern auch für die Nutzererfahrung auf Deiner Website. Es wirkt unprofessionell auf Leser sowie mögliche Kooperationspartner. Auch Deine Social Media Links sollten funktionieren. Um fehlerhafte und nicht funktionierende Links zu vermeiden, gibt es verschiedene Plugins, die das Optimieren Deines Blogs ganz leicht machen.

Interne Verlinkungen nutzen

Interne Verlinken sind nicht nur für SEO wichtig, sondern auch, um Deine Leser am Ball zu halten. So zeigst Du ihnen andere interessante und relevante Artikel zu dem Thema. Auch verwandte Artikel werden sie interessieren, und sie werden sich freuen, dass Du ihnen auch diese nicht vor enthältst. Außerdem erhältst Du dadurch auch weiteren Traffic für Deine älteren Artikel.

Auch ähnliche Beiträge am Ende eines Blog Posts sind sinnvoll, wenn es darum geht, Deine Leser auch auf andere Deiner Artikel aufmerksam zu machen. Manche Themes und Templates haben dafür schon eine eigene Funktion integriert. Ansonsten gibt es verschiedene Related Post Plugins, die dies übernehmen für Dich übernehmen und die Nutzererfahrung optimieren.

Nutze einen Blog Newsletter

Ein Blog Newsletter ist eine gute Möglichkeit, Deine Leser an Dein Blog zu erinnern. Um damit wirklich erfolgreich zu sein, solltest Du eine Möglichkeit schaffen, die es Deinen Lesern leicht macht, sich in den Newsletter einzutragen. Du kannst auch Anreize schaffen mit Freebies schaffen, für die Follower sich zuerst in einen Newsletter eintragen müssen. Damit Dein Newsletter auch erfolgreich ist, solltest Du ihn in regelmäßigen Abständen, aber auch nicht zu häufig verschicken. Vor allem sollte er aber informativ sein und einen Mehrwert für Deine Follower bieten.

Integriere Social Media Sharing Buttons in Dein Blog

Social Media Sharing Buttons helfen Deinen Lesern, Content der ihnen gefällt auf ihren Social Media Kanälen zu teilen und dies kann Dir somit weitere neue Leser generieren. Einige tolle Möglichkeiten für Sharing Buttons findest Du bei Hubspot.

Aktiviere Rich Pins und integriere Pin-it-Buttons für Dein Blog

Pinterest ist ein ein nicht zu unterschätzendes Medium. Wenn man wirklich erfolgreich Bloggen möchte, kann man darauf nicht verzichten. Eine Anleitung, wie Du Rich Pins Aktivieren und somit Deine Pins optimieren kannst, findest Du auch in unserem Post über Social Media für Blogger.

Nutze Deine Blog Statistiken

Wer erfolgreich Bloggen möchte, muss auch immer seine Statistiken und Zahlen im Blick behalten. Welche Artikel werden gut geklickt? Woher kommt mein Traffic? Diese Zahlen zeigen Dir, ob Dein Blog wirklich erfolgreich ist und vor allem auch, was Du optimieren solltest. Diese Zahlen findest Du in blogfoster Insights oder Google Analytics.

Optimiere Dein Blog für mobile Geräte

Die meisten Blogs werden auf dem Smartphone gelesen. Wie viele Leser Dein Blog über Mobilgeräte und wie viele über den Desktop generiert werden, findest Du ebenfalls in Deinen blogfoster Insights oder Google Analytics.

Überarbeite auch alte Artikel

Wenn Du schon lange bloggst, und erfolgreich Bloggen möchtest, ist es wichtig auch Deinen alten Content stets zu überarbeiten und zu kontrollieren, ob alle Bilder usw. noch richtig angezeigt werden, um auch bei älteren Blog Posts einen professionellen Eindruck zu machen.

Mache auf Dein Blog aufmerksam

Wenn Du guten Content produzierst aber trotzdem noch nicht so erfolgreich bist, wie Du sein könntest, liegt es oft daran, dass nicht genügend Menschen auf Deinen Content aufmerksam werden und ihn schlichtweg nicht sehen. Einerseits kannst Du ihn auf Deinen Social Media Kanälen bewerben. Andererseits bietet es sich auch an z.B. in Facebook Gruppen zu posten. Jedoch solltest Du dies nicht übertreiben und Dich vor allem nicht aufdrängen.

Vernetze Dich mit anderen Bloggern

Sich mit anderen Bloggern zu vernetzen bietet Dir mehrere Vorteile. Zum einen macht es deren Leser auf Dein Blog aufmerksam und generiert Dir dadurch mehr neue Leser, die sich für ähnliche Themen interessieren. Andererseits bieten Dir Projekte mit anderen Bloggern die Möglichkeit Links zu bekommen, die sich außerdem positiv auf Dein Google Ranking auswirken werden.


Ein tolles Blog muss kein Hexenwerk sein. Manchmal sind es nur kleine Dinge, die Du optimieren kannst um gleich einen besseren Eindruck zu machen. Deine Leser sind diejenigen, die Du nie aus den Augen verlieren solltest, damit Deine Inhalte auch gesehen werden. Ohne Deine Leser wirst Du auch keine Kooperationspartner akquirieren können, die wichtig sind, um mit Deinem Blog Geld zu verdienen, falls das Dein Ziel ist.

Bild

Newsletter

Melde Dich für den blogfoster Academy Newsletter an und erhalte die neuesten Artikel und weitere spannende Aktionen und Inhalte direkt in dein Email-Postfach


Kontakt

Hast Du Fragen? Dann schreib uns über das Kontaktformular und wir melden uns bei Dir.